Mashhad

Die Teppiche aus und um der heiligen Stadt Maschad sind sehr robust verarbeitet. Maschads haben sehr aufwendige Innenfelder voller floraler Ornamente, meist mit einem zentral platzierten Medaillon. Ihre Qualität variiert, von mittelmäßig bis hochwertig ist vieles vertreten.

Im Norden der Provinz Khorasan gelegen, gehört Maschad mit ca. 2,7 Millionen Einwohnern zu den größten Städten des Irans. Darüber hinaus ist Maschad nicht nur die Hauptstadt der Provinz, sondern mit dem Imam-Reza-Schrein auch die heiligste Stadt des Landes. Die Wolle, die für die Herstellung verwendet wird ist bedingt durch die Landschaft in und um Maschad sehr weich. Mit Kette und Schuss aus Baumwolle entstehen dadurch sehr robuste Teppiche. Die Qualität der Teppiche variiert. Von niedrig bis hoch ist alles vertreten, jedoch sind sie nicht so fein wie andere Teppiche, da sie zumeist in den Häusern der Knüpfer am starren Webstuhl geknüpft werden und sie damit eine niedrigere Knotenzahl pro Quadratmeter haben. Meist besitzen die Teppiche ein zentrales Medaillon. In seltenen Fällen werden auch Teppiche ohne Medaillon aber dafür mit einem Innenfeld aus vielen Ornamenten geknüpft. Die dominierenden Farben sind zumeist rot im Innenfeld und blau in den Bordüren.

Kurdi Teppiche

Diese langlebigen Teppiche stammen vorwiegend aus den iranischen Provinzen Khorasan und Nord-Khorasan und werden von den im Iran lebenden Kurden handgeknüpft. Daher werden sie Kurdi oder auch Kordi genannt. Kurdi-Teppiche können aber auch aus anderen Regionen stammen, wie beispielsweise aus dem Westiran oder aus der turkmenisch-afghanischen Region, da auch dort Kurden sich niedergelassen haben, die Teppiche produzieren. Da die Kurden sich über den gesamten Orient ausgebreitet haben, ist eine einheitliche Einteilung von Mustern und Qualität der Kurdi-Teppiche schwierig. Dennoch verfügen sie über zwei gemeinsame Eigenschaften: Ihre Schönheit und Robustheit. Sie werden mit verschiedenen Mustern geknüpft, welche aber alle typisch sind für Kurdi-Teppiche. Als Beispiele können hier Herati-Muster, Medaillons und geometrische Formen genannt werden. Farblich sind sie überwiegend in Blau- und Rottönen gehalten.

Categories