Nain

Der Nain ist einer der berühmtesten Perser-Teppiche mit sehr hohen Knotenanzahlen von bis zu über 1.000.000 Knoten pro Quadratmeter. Es existieren drei Qualitätsstufen: 4La, 6La und 9La. Je kleiner die Zahl, umso feiner und teurer der Teppich. In besonders hochwertigen Nains wird auch Seide mit in die Teppiche eingearbeitet. Ein klassischer Nain hat die Farben blau und beige.

Einer der berühmtesten Perser-Teppiche ist der Nain, der aus der gleichnamigen Stadt in der iranischen Provinz Isfahan kommt. Die Teppiche werden zu Hause von den Frauen geknüpft. Nains sind sehr feine Teppiche mit einer sehr hohen Knüpfdichte bis teilweise über 1.000.000 Knoten pro Quadratmeter. Sie werden unterteilt in drei Qualitätsstufen, als da wären: 4La, 6La, 9La. „La“ wird übersetzt in Schicht und gibt die Anzahl an Einzelgarnen an, aus denen der Kettfaden besteht. Je kleiner die Zahl ist, desto dünner sind die Kettfäden und umso feiner der Teppich. Die edelste Stufe ist somit 4La. Die Kette kann aus Baumwolle oder Wolle bestehen, der Schuss ist aus Wolle. Bei besonders hochwertigen Nain kann auch Seide für Kette, Schuss und Flor verwendet werden. Geknüpft wird mit einem asymmetrischen Knoten (persischer Knoten). Die klassische Farbgebung eines Nains besteht aus beige und blau. In seltenen Fällen werden auch die Farben rot oder grün anstatt von blau verwendet. Typisch für Nains sind zentral platzierte Medaillons, die von Blumenmustern und Arabesken umgeben sind.

Categories